Ausbildung in Mediation Familie–Wirtschaft (BAFM), 2020–2021 MWM VI

 

Für die Ausbildung mit Beginn 2020 sind keine Plätze mehr verfügbar.
Termine für eine Ausbildung mit Beginn Ende 2020 werden in Kürze veröffentlicht.

 

Die Ausbildung berücksichtigt unterschiedliche Praxisfelder der Mediation sowie die verschiedenen Grundberufe der Seminar-Teilnehmer.

Die Ausbildung geht vom Grundprozess einer Mediation aus und baut dann die Prozessstufen, Methoden und Techniken der Mediation darauf auf.

Didaktisch wird in jedem Seminar ein Fall in seinem gesamten Prozess durchgespielt, ergänzt um Inputs, Leiter- und Teilnehmerrollenspiele.

Die Ausbildungsgruppe umfasst maximal 12 Personen.

Ausbildung zum zertifizierten Mediator
(120 Std. nach RVO)

1 Seminar: Einführung in die Grundlagen der Mediation

  • Harvard Konzept
  • Prinzipien und Leitideen der Mediation
  • Abgrenzung der Mediation zu anderen Verfahren der Konfliktbeilegung
  • Rolle des Mediators im Prozess der Mediation
  • Überblick über Kommunikations- und Arbeitstechniken des Mediators
  • Das Recht in der Mediation
  • Ablauf einer Mediation vom Mediationskontakt bis zur Abschlussvereinbarung an einem Praxisfall

2 Seminar: Der Prozessleitplan – Methoden und Techniken in der Mediation

  • Gestaltung der Vorlaufphase
  • Vertiefung der Phasen „Einführung und Kontakt“ sowie „Themensammlung“
  • Die Arbeit mit Hypothesen
  • Die Kunst des Fragens in der Mediation
  • Kommunikations- und Interventionstechniken bezogen auf die Phasen der Mediation
  • Die Methodik von Selbstbehauptung und Wechselseitigkeit als Basis des Verstehensprozesses in den Phasen der Mediation
  • Vorbereitung und Durchführung der Phasen der Mediation an einem Fall aus der Praxis

3 Seminar: Vom Umgang mit Konflikten in der Mediation

  • Vertiefung der Phase „Interessen“
  • Konflikttheoretische Grundlagen
  • Umgang mit Konfliktdynamiken der Parteien in der Mediation
  • Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens
  • Verhandlungsführung des Mediators bei Konflikten
  • Umgang mit Emotionen in der Mediation
  • Die Methodik der „Systematischen Vorbereitung“ einer Mediationsphase
  • Settings in der Mediation – Einzelgespräche und Co-Arbeit

4 Seminar: Vom Umgang mit Recht und Gerechtigkeit

  • Vertiefung der Phase „Option“
  • Bewertungstechniken von Optionen
  • Maßstäbe für Fairness und Gerechtigkeit
  • Grundlagen zum Recht in der Mediation
  • Die Rolle des Rechts in der Mediation
  • Die Rolle von Rechtsanwälten und anderen Fachleuten
  • Rechtsberatung und Mediation
  • Das Mediationsgesetz
  • Durchspielen einer Gesamtmediation mit einem Fall aus der Praxis

5 Seminar: Der Abschluss – Verhandeln und Vereinbaren

  • Vertiefung der Phasen „Verhandeln“ und „Vereinbaren“
  • Grundlagen und Methoden der Verhandlungsführung
  • Die Form des „Optionalen Angebotsverhandelns
  • Die Formel SMART
  • Formen von Vereinbarungen
  • Rechtliche Durchsetzbarkeit von Vereinbarungen
  • Abschluss der Mediation - Abschlussrituale
  • Dokumentation und Protokollführung
  • Schritte in die Praxis der Mediation
  • Einführung in die mediationsanaloge Supervision

 

pro Seminar 3 Tage, 24 Std.

Supervision

2 Tagesseminar

  • Einzel-(Fall) Supervision i.S. des Mediationsgesetzes
  • Das Konzept der „Mediationsanalogen Fall-Supervision“
  • Durchführung von Supervisionen an Fällen der Ausbildungs-Teilnehmer

Umfang 2 Tage à 10 Std.

1 Tagesseminar

  • Durchführung von Supervisionen an Fällen der Teilnehmer, Termin nach Absprache mit den Teilnehmern 

Umfang 1 Tag à 10 Std.

Zusatzseminare Familie, Wirtschaft
im S. QVM Ausbildung (200 Std.)

Wahlweise Familie oder Wirtschaft

6 Seminar: Zusatzseminar Familie

Die Einbeziehung von Kindern in die Mediation

  • Formen von Ehe und Familie
  • Konfliktdynamik bei Trennung und Scheidung aus der Perspektive der Kinder
  • Bedürfnisse und Wünsche der Kinder bei der Trennung ihrer Eltern
  • Konzept zum Einbezug der Kinder in der Mediation
  • Vorbereitungsgespräch mit den Eltern
  • Themensammlung – Optionenentwicklung mit den Kindern
  • Elternvereinbarungen mit Blick auf die Kinder
  • Umgangskonflikte
  • Durchspielen eines Praxisfalles unter Einbeziehung der Kinder

Referent Heiner Krabbe, 25 Stunden

7 Seminar: Zusatzseminar Familie

KurzZeitMediation Eltern-Jugendliche

  • Entwicklungspsychologie Jugendliche
  • Die Verhandlungsfamilie und ihre Konflikte
  • Typische Eltern-Jugendliche Konflikte
  • Das Konzept der KurzZeitMediation und seine Herleitung aus der KurzZeitTherapie
  • Besonderheiten in der KurzZeitMediation
  • Der Umgang mit der variablen „Zeit“
  • KurzZeitMediation angewendet auf Eltern-Jugendlichen Konflikte
  • Durchspielen eines Praxisfalles

Referent Heiner Krabbe, 25 Stunden

6 Seminar: Zusatzseminar Wirtschaft

  • Konflikte in Organisationen
  • Rolle und Haltung des Mediators in der innerbetrieblichen Konfliktbearbeitung
  • Berechnung von Konfliktkosten
  • Auftragsklärung in Organisationen
  • Gestaltung von Settings
  • Erarbeitung von Mediationsplänen
  • Durchspielen eins Praxisfalles

Referentin Dorothea Faller, 25 Stunden

7 Seminar: Zusatzseminar Wirtschaft

  • Konfliktdynamik in Gruppen und Organisationen
  • Umgang mit Vielparteien-Konflikten
  • Teamkonfliktmoderation als Methode
  • Gruppenmediation als Methode
  • Umgang mit Macht und Hierarchie
  • Strukturierter Klärungsdialog als Methode, Führungskräfte in die Mediation einzubeziehen
  • Durchspielen eines Falles

Referentin Dorothea Faller, 25 Stunden

Termine / Referenten / Kosten

Trainer und Leitung

Heiner Krabbe
Elke Müller
Jörg Ascher
Dorothea Faller

 

Termine / Referenten

Interdisziplinäre Ausbildung in Mediation
(RVO zertifizierter MediatorIn)

Seminar 1: 23. – 25.01.2020 Heiner Krabbe
Seminar 2: 26. – 28.03.2020 Heiner Krabbe
Seminar 3: 13. – 15.08.2020 Heiner Krabbe
Seminar 4: 10. – 12.09.2020 Elke Müller, Jörg Ascher
Seminar 5: 10. – 12.12.2020 Elke Müller, Jörg Ascher

Zusatzausbildung (QVM)

Seminar 6: 18. – 20.03.2021 Heiner Krabbe, Zusatzseminar Familie
Seminar 7: 24. – 26.06.2021 Heiner Krabbe, Zusatzseminar Familie
Seminar 6: 25. – 27.02.2021 Dorothea Faller, Wirtschaftsmediation
Seminar 7: 22. – 24.04.2021 Dorothea Faller, Wirtschaftsmediation 

 

Zeiten

Ausbildung zum zertifizierten Mediator (RVO)

120 Std. 5 Seminare à 3 Tage a 8 Std.
30 Std. 3 Supervisionen à 10 Std. pro Tag

Zusatzausbildung Mediator QVM Familie – Wirtschaft

80 Std. 2 Seminare à 3 Tage, insgesamt 50 Std.

 

Kosten der Mediationsausbildung

Je Seminar 590 €
Je Supervisionstag 180 €
Korrekturlesen der Fälle 250 €

Beachten Sie zu den Kosten auch unsere AGBs.

 

Seminar-Ort

Mediationswerkstatt Münster in der Praxis Heiner Krabbe, 
Hafenweg 26 b, 48155 Münster

Anmeldung Ausbildung Mediation

Rechnungsanschrift:

 

Die AGB habe ich gelesen und akzeptiert.*

 

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.*

 

Sicherheitsabfrage:
Bitte tragen Sie die Uhrzeit ein.
 

 

*erforderlich